573-564-6267
254-903-0353

Hausprojekt Eschenhof


Hallo liebe Freund_Innen, Verwandte und Bekannte des Eschenhof Projekts,

der Eschenhof stand für uns am Ende einer langen Suche nach einem geeigneten Ort, unsere Utopie zu verwirklichen – und am Anfang des Weges dorthin, zur Utopie. Seit knapp zwei Jahren leben wir nun hier, auf diesem Resthof im Südosten von Hamburg, wo es genug Platz gibt zum Wohnen, für Werkstätten und Veranstaltungsräume; Raum zur Entwicklung und Durchführung von gemeinsamen Projekten und langfristigen kollektiven Perspektiven.

Wir sind eine Gruppe von momentan 17 Menschen, die miteinander leben und arbeiten wollen. Zur Zeit studieren einige von uns, andere machen eine Ausbildung und wieder andere sind selbstständig oder arbeiten fest angestellt. Das Ziel, nachhaltig zu wohnen, verstehen wir als umfassendes Konzept, das neben ökologischen Gesichtspunkten auch die sozialen und ökonomischen Aspekte umfasst. Unser Ideal ist kein ökologisches Inselprojekt. Wir verstehen uns als Teil der Auseinandersetzung für globale Solidarität und Gerechtigkeit. Wir wollen nicht nur einen ressourcenschonenden Lebensstil durch kollektive Organisation führen, sondern uns auch einmischen. In unseren Räumen sollen Diskussions-, Informations- und Solidaritätsveranstaltungen stattfinden, wir wollen uns mit anderen Projekten vernetzen und Teil einer solidarischen Ökonomiebewegung werden.

Um all dies umzusetzen zu können, brauchen wir noch eine Menge Hilfe. Ihr könnt uns unter anderem finanziell durch einen Direktkredit unterstützen, eine Materialspende für unsere Baustelle zukommen lassen oder uns tatkräftig beim 4084467288 unter die Arme greifen.

Mehr über uns erfahrt ihr auf dieser Webseite, in unserer Broschüre, die es hier auch zum Herunterladen gibt, oder in dem 8563350517, der Anfang Februar gesendet wurde.

Mit besten Grüßen,

euer Hausprojekt Eschenhof


Xanthosoma